Ortsfeuerwehr Spechtritz 

  

Allgemeines zur Ortsfeuerwehr Spechtritz

luftbild.jpgDie Ortsfeuerwehr Spechtritz ist die kleinste Feuerwehr der Gemeinde Rabenau. Ihr Aufgabengebiet richtet sich hauptsächlich auf den Einsatz im eigenen Ortsteil, für überortsteilmäßige Einsätze spielt sie eine geringe Rolle, zumal die Tageseinsatzbereitschaft in dieser Wehr nicht gegeben ist. Die Geschichte der Feuerwehr Spechtritz ist nur aus Protokollen von Gemeinderatsitzungen nachzuvollziehen. Im Schlußstein des noch heute betriebenen Gerätehauses befindet sich die Jahreszahl 1873. Die erste überlieferte Feuerlöschordnung für Spechtritz wurde am 23. März 1882 mit der namentlichen Festlegung der Löschmannschaft vom Gemeinderat beschlossen. 1901 endeten die schriftlichen Aufzeichnungen zum Brandschutz. Bis 1945 bestand eine Pflichtfeuerwehr, wodurch schon eine Handdruckspritze auf einem vierrädrigen Wagen vorhanden war. Im März 1946 gründete sich die Freiwillige Feuerwehr Spechtritz mit 11 Kameraden.

Zu DDR-Zeiten blickte diese Ortswehr allerdings auf eine beachtliche Geschichte zurück, die 1950 mit dem Einsatz einer TS 3, 1951 mit einer TS 6 und ab 1965 mit einem TSA / TS 8 dokumentiert ist. Auch betrieb diese Wehr zu DDR-Zeiten eine Jugendfeuerwehr und hatte bis zur Wende auch eine Frauenlöschgruppe. Ihr erstes Löschfahrzeug erhielt die Ortswehr Spechtritz nach der Wende, in Form des aus der Werksfeuerwehr der Möbelindustrie Rabenau übergebenen KLF / B 1000, BJ. 1969.

klf.jpgDieses Fahrzeug pflegten und hegten die Spechtritzer Kameraden über viele Jahre, obwohl dieses Fahrzeug von der Beladung und den technischen Pararmetern, für diese geologischen Verhältnisse des Bergdorfes Spechtritz völlig ungeeignet war, was sich in den Unterhaltungskosten, speziell bei der Kupplung objektiv wiederspiegelte. Die Instandhaltung für das 35 jährige KLF stiegen nicht nur im Bereich der normalen Reparaturkosten. Hinzu kam die Tatsache, dass die erforderlichen Ersatzteile erst verschiedenen Einzelteilen zusammengebaut werden mussten, da selbst die typenmäßigen Teile späterer Modelle nicht mehr passten. Der Ersatz mittels genormter Fahrzeugtechnik im TSF-Bereich wäre sicherlich einfach gewesen, hätte aber zur Folge gehabt, dass dieses Fahrzeug nicht mehr in das Gerätehaus gepaßt hätte, so das man das neue Fahrzeug nach den Gegebenheiten des Gerätehauses anfertigen musste. 

Ein Glücksgriff dabei war die Aussonderung eines VW - T 4 Transporters durch ein Altersheim in Hartha (Tharandt), welches als Stiftung aufeine gemeinnützige Weiterverwendung großen Wert legte und uns somit das Trägerfahrzeug für das heutige TSF zur Verfügung stellte. tsf1.jpg

Aufgebaut wurde dieses Fahrzeug durch den Karosseriefachbetrieb Falko Schmieder in Lübau, bei dem vom Firmenchef bis zum Mitarbeiter ehrenamtlich alle aktiv im Feuerwehrdienst unserer Gemeindewehr tätig ist und für die dieser Fahrzeugaufbau nicht nur eine fachliche, sondern auch eine ideelle Herausforderung war. So entstand Stück für Stück, Halterung für Halterung das TSF / VW - T 4 der OW Spechtritz , welches im Januar 2005 feierlich übergeben wurde, nach dem es im Dezember 2004 durch den TÜV Sachsen die Zulassung als genormtes TSF erhielt

 linie.gif

Umbau zum TSF

 
Auftraggeber:  Stadtverwaltung Rabenau
   Markt 3
   01734 Rabenau
   Tel.-Nr.:   0351 / 649820
   Fax-Nr.:   0351 / 6498211
   Internet: www.stadt-rabenau.de
   
Baubetreuung:  FF Rabenau - Gemeindewehrleitung 
   
Nutzer
 FF Rabenau
   OFW - Spechtritz
   Wehrleiter: Günter Mohn
   Am Berg 2
   01734 Rabenau
   Tel.-Nr.:   0351 / 6495081
   e-mail:     Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
   Internet:  www.feuerwehr-rabenau.de
   
 tsf2.jpgtsf3.jpg
Die Um- und Aufbauarbeiten  Karosseriefachbetrieb Schmieder
wurde von der Firma:
 Inhaber: Falko Schmieder
   Dorfstraße 2
   01734 Rabenau
   Tel.-Nr.:   0351 / 6413745
   Fax-Nr.:   0351 / 6413745
   e-mail:     Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
   
Fahrzeugdaten VW - T4:
 VW - T4 Transporter
   Baujahr: 1992
   Umbau: 2004
   Hubraum: 2370 cm3
   Leistung: 3700 U/min  /   57 kw
   Gesamtgewicht: 2810 kg
 linie.gif

Beladung und Aufbau - TSF / VW T4 

 

9 Stk Warnkleidung (Weste)

2 Stk Pressluftatmer mit Atemanschluß 

1 Stk Kübelspritze / A 10

1 Stk Feuerlöscher / 6 kg - ABC Löschpulver

10 Stk Druckschlauch - B / 20 m

9 Stk Druckschlauch - C / 15 m

4 Stk Saugschlauch - A / 1,5 m

1 Stk Saugkorb - A

1 Stk Saugschutzkorb

1 Stk Standrohr - BB

1 Stk Sammelstück A-BB

1 Stk Verteiler - BB/CBC

1 Stk Übergangsstück A/B

2 Stk Übergangsstück B/C

1 Stk Übergangsstück C/D

1 Stk Stützkrümmer - B

1 Stk Mehrzweckstrahlrohr - BM

3 Stk Mehrzweckstrahlrohr - CM

2 Stk Mehrzweckleine

3 Stk Seilschlauchhalter

3 Stk Schlauchtragekorb - C

3 Stk Kupplungsschlüssel - ABC

1 Stk Schlüssel - B (für Überflurhydrant)

1 Stk Schlüssel - C (für Unterflurhydrant)

1 Paar Schachthaken

7 Stk Feuerwehrleine mit Leinenbeutel

2 Stk Handscheinwerfer

2 Stk Handlampen

1 Stk Warndreieck nach StVZO

1 Stk Warnleuchte nach StVZO

2 Stk Handsprechfunkgerät / 2-m Band

6 Stk Bindestrang

1 Stk Tragkraftspritze TS 8/8 mit Zubehör

1 Stk Rundschlinge aus Polyester

2 Stk Schäkel

1 Stk Brechstange - 700 mm

1 Stk Werkzeugkasten

1 Stk Feuerwehraxt

1 Stk Bügelsäge

1 Stk Bolzenschneider

1 Stk Stechschaufel

1 Stk Stoßbessen

1 Stk Unterlegkeil

1 Stk Krankentrage

1 Stk Sanitätskasten

 

 

Ausnahmegenehmigung des Kreisbrandmeisters abweichend zur DIN - Norm Beladung TSF:

Auf Grund des Einsatzes der Ortsfeuerwehr Spechtritz im Verband, Bestückung ohne Tragbare Leiter.

 tsf4.jpg

tsf5.jpg

tsf7.jpg

tsf6.jpg

tsf9.jpg

tsf8.jpg

tsf10.jpg

   
 
 

360 Grad Panorama

Notrufnummern

 Feuerwehr 112
 Polizei 110
weitere Rufnummern...

letzte Update

09 Oktober 2016