Neue Technik für die Feuerwehr Rabenau

 
Die Gemeindefeuerwehr Rabenau erhält auch aufgrund der erhöhten Fördermittelgewährung durch die Bundesregierung und den Freisaat Sachsen in diesem bzw. im nächsten Jahr umfangreiche neue Technik, die an dieser Stelle vorab kurz vorgestellt werden soll :
 

 Tanklöschfahrzeug - TLF 20/40

Im Rahmen des erstmals 2006 von der Gemeindewehrleitung aufgestellten und vom Stadtrat beschlossenen Brandschutzbedarfsplan war mit Zustimmung des Landratsamtes festgelegt worden, dass im Gemeindegebiet von Rabenau zwingend ein Tanklöschfahrzeug (TLF) zentral vorzuhalten sei, da die Löschwasserversorgung in vielen Bereichen des Territoriums unzureichend ist. Daher sollte das am Standort der Ortsfeuerwehr Rabenau derzeit noch vorhandene TLF 16 IFA W 50 aus dem Jahr 1980 ersetzt werden.
 Nachdem im Haushalt 2009 der Stadt Rabenau die hierfür notwendigen Eigenmittel eingestellt wurden, erhielten wir im Frühjahr 2009 vom Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge die Zusage zur Gewährung von Fördermitteln des Freistaates Sachsen in Höhe von 75 % der Beschaffungskosten.
Nach vielen intensiven Überlegungen und Bemühungen der Gemeindewehrleitung wurde im Sommer 2009 die europaweite Ausschreibung des neuen Tanklöschfahrzeuges vom Typ TLF 20/40 gestartet. Im Ergebnis der Ausschreibung hat der Stadtrat der Stadt Rabenau in seiner Sitzung am 31.08.2009 den Auftrag an die Firma Rosenbauer Feuerwehrtechnik GmbH aus Luckenwalde erteilt.
Als Basisfahrzeug kommt ein geländegängiges Fahrgestell der Firma MAN vom Typ TGM 13.290 4 x 4 BL zum Einsatz. Das Fahrgestell verfügt bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 14 Tonnen über 290 PS Motorleistung, Allradantrieb mit Differentialsperren, automatisierte 12 Gang ZF Schaltung mit Geländesoftware und luftgefederter Hinterachse. Die Fahrzeugkabine bietet Platz für 3 Mann Besatzung.
Der Aluminium-Aufbau beinhaltet einen Löschwassertank mit 4.500 Liter Fassungsvermögen, eine Heckpumpe mit einer Förder-Leistung von 2.500 Liter bei 10 bar Ausgangsdruck, einen Dachmonitor, die komplette feuerwehrtechnische Beladung und einen ausfahrbaren Halogen-Lichtmast der über den Fahrzeuggenerator betrieben wird.  
 

 beschaffung09_01.jpg

 baugleiches TLF 20/40 der Firma Rosenbauer

 
Das Fahrzeug soll bis zum 30.03.2010 fertiggestellt und der Feuerwehr Rabenau übergeben werden.
 

 Mehrzweckfahrzeug - MZF

Zusätzlich konnte im Rahmen des von der Bundesregierung aufgelegten Konjunkturpaketes II die Beschaffung, des ebenfalls im Brandschutzbedarfsplan geforderten Mehrzweckfahrzeuges (MZF) realisiert werden. Für diese Beschaffungsmaßnahme werden vom Bund und vom Freistaat Sachsen insgesamt Fördermittel von 80 % der Kosten gewährt.
Das MZF soll neben dem reinen Personal- und Materialtransport auch dazu dienen bei größeren Einsätzen die  Einsatzführung zu verbessern. Das MZF ersetzt das ebenfalls am Standort Rabenau befindliche reparaturanfällige Kleinlöschfahrzeug (KLF) vom Typ Barkas B 1000.
 Als Basisfahrzeug kommt hier ein Transporter vom Typ VW Kombi T 5 Modell 2010 zum Einsatz, der 9 Personen Platz bietet. Der lange Radstand, das Hochdach, die Anhängezugvorrichtung sowie das zulässige Gesamtgewicht von 3,2 Tonnen ermöglicht hierbei ausreichend Zuladungskapazität. Der 140 PS Common-Rail Diesel und der permanente Allradantrieb garantieren auch das sichere Befahren von schwierigem Untergrund wie z.B. im Rabenauer Grund, den dieses Fahrzeug aufgrund seiner Abmessung fast durchgängig befahren kann. Das Fahrgestell wird vom Autohaus Liliensiek aus Dippoldiswalde Anfang des nächsten Jahres ausgeliefert.  

beschaffung09_02.jpg

MZF - ähnliches älteres Fahrzeug der Feuerwehr Altenberg

 Der Ausbau des neuen MZF wird von der Firma Fischer GmbH in Dresden vorgenommen. Neben der Montage der notwendigen Kommunikations- und Sondersignaltechnik werden auch entsprechende Aus- und Einbauten vorgenommen in denen Kleinwerkzeug, Sicherungsmaterial etc. untergebracht werden können. Des weiteren werden Stromeinspeisungen, Beleuchtungen und Einbauten geschaffen die es im Einsatzfalle ermöglichen vor Ort eine Einsatzleitung einzurichten.
 Die Gesamtfertigstellung des MZF ist ebenfalls im 1. Quartal 2010 vorgesehen.
 

Wasserwehr - Hochwasseranhänger

Mit den bei der Beschaffung des TLF 20/40 eingesparten Haushaltsmitteln kann zum Jahresende noch eine ebenfalls dringend benötigte Beschaffung für die Wasserwehr Rabenau realisiert werden, nachdem die Landesdirektion Dresden kurzfristig für 2009 noch Fördermittel im Rahmen des Gewässer- und Hochwasserschutzes in Höhe von 75 % bereit gestellt hat.

Auf einem Kfz-Anhänger mit einem Gesamtgewicht von 2,5 Tonnen werden verschiedene hochwasserspezifische Pumpen verlastet, die es vor allem ermöglichen Schmutzwasser zu fördern, was mit den üblichen Feuerwehrpumpen nicht zu realisieren ist. Daneben sind auch noch Stromerzeuger, Beleuchtungstechnik, Schutzkleidung und Arbeitsgeräte untergebracht.

Der Anhänger wird bei der Ortsfeuerwehr Oelsa stationiert, da diese nach dem Brandschutzbedarfsplan schwerpunktmäßig die Hochwasserbekämpfung im Rahmen der Mitwirkung der Feuerwehr Rabenau bei der Wasserwehr wahrnimmt.

 

beschaffung09_03.jpg

Hochwasseranhänger, einen Anhänger größerer Ausführung der Feuerwehr Kreischa 

 
Mit den oben vorgestellten Beschaffungsmaßnahmen erhält die Feuerwehr Rabenau die dringend notwendige und im Brandschutzbedarfsplan geforderte Einsatztechnik, dies es der Feuerwehr erst ermöglicht ihre Aufgabe zur Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Rabenau sachgerecht zu erfüllen.
Allen die an der Realisierung diesen Maßnahmen beteiligt waren und uns bei der Umsetzung unterstützt haben, gilt unser Dank.

 

 Armin Groß

 Gemeindewehrleiter

 

360 Grad Panorama

Notrufnummern

 Feuerwehr 112
 Polizei 110
weitere Rufnummern...

letzte Update

09 Oktober 2016
radtour_jfw_2013_111.jpg

Radtour der Jugendfeuerwehr

 
Hiermit möchte sich die Jugendfeuerwehr Rabenau bei den aktiven Kameraden unserer Wehr für einen gelungenen und ereignisreichen Tag bedanken....
 
  weiterlesen.....  
schule_klein.jpg

Tatütata – die Feuerwehr ist da und die Klasse 4 auch :-)

 
Am 21.01.2013 hatte die Klasse 4 einen besonderen Schultag....  
 weiterlesen.....